Mein persönlicher Rückblick auf 2013

Nach langer Zeit ein neuer Post in feelings. Diesmal ein sehr persönlicher Post, denn hier blicke ich auf mein 2013 zurück.

Fakt ist: 2013 war ein Jahr voller Umbrüche. Abschied und Neubeginn lagen so dicht aneinander wie noch nie.

 

Aber mit was fang ich am besten an?!

 

Als erstes wär da mein Schulabschluss. Nach 6 Jahren Mittelschule (oder wie man jetzt sagt: Oberschule) habe ich dieses Jahr meinen Realschulabschluss erhalten. Gleichzeitig habe ich gemerkt, dass mir meine alte Chaotenklasse, so nervig sie auch manchmal war, ziemlich fehlen wird. Aber darüber hab ich ja auch schon geschrieben, wie ihr euch vielleicht erinnern könnt ;)

Neben der Vorbereitung auf die Prüfungen musste ich mich um eine Frage kümmern: Wie soll es mit mir weitergehen?

Und das war echt nicht einfach...nach einigem Hin und Her war dann im April klar, wie meine weitere schulische bzw. berufliche Ausbildung aussehen soll.

Daneben musste man noch Dinge wie letzter Schultag, Abschlussfahrt -und ball klären. Eigentlich waren das immer solche Momente, auf die ich immer zugefiebert habe, doch diese Momente kamen so verdammt schnell und waren genauso schnell wieder weg. Der Zeiger drehte sich so schnell über das Ziffernblatt, dass man die Zeit gar nicht mehr ablesen konnte. Unglaublich, aber von dem einen Jahr ist nichts mehr geblieben. Sekunden, Minuten, Tage, Wochen, Monate - Angaben, die eigentlich keine Rolle mehr spielen. Die Zeit vergeht - man kann sie nicht rückwärts drehen.

Eins steht fest: ich vermisse die Zeit an der Mittelschule, es war eine Zeit, in der ich gewachsen bin, die mich zu dem gemacht hat, was ich heute bin. Hier habe ich meine Freunde gefunden. Eine Zeit, die ich in Ehren halten werde!

 

 

Ja, dann hieß es für mich: neue Schule, neue Klasse, neue Lehrer!

War schon merkwürdig, die ganze neue Situation und auch aufregend, da ich keine Ahnung hatte, mit wem ich in die Klasse kommen würde und welche zweite Fremdsprache ich haben würde. Mir fiel ein Stein vom Herzen, als klar war, dass ich mit meinen Freunden in eine Klasse gehen würde.

Inzwischen hab ich mich ganz gut eingelebt. Es ist zwar nicht grad leicht und stressig ist es auch, aber okay. Wird schon. Ich bin gespannt, was ich während den 3 Jahren so alles erleben werde.

 

 

Der nächste Abschnitt...gilt dir. Falls du es liest. Was du wahrscheinlich eh nicht tun wirst, aber egal.

In diesem Jahr haben wir zueinandergefunden und uns wieder verloren. Ich bin kein Mensch, der vergisst. Ich erinnere mich an alles und das weißt du auch. Es bringt nichts, dich zu hassen. Zum einen, weil ich es nicht kann und zum anderen, weil ich diese Art des "Abschließens" scheiße finde. Das einzige, was mir geblieben ist, ist tiefe Enttäuschung und verblasste Erinnerungen.

Du hast mir ein Lächeln geschenkt, nach einer schlimmen Zeit. Das mochte ich am meisten an dir, weil das einfach nicht jeder Mensch schafft. Du warst nicht nur meine Liebe, du warst auch mein Halt. Dich habe ich auf den Grund meines Herzens sehen lassen, dir konnte ich alles erzählen.

 

Jetzt muss ich abschließen. Und hoffen, dass du vielleicht irgendwann wieder zu dir findest. Pass auf dich auf.

 

 

Was ich 2013 gelernt habe?

 

Dass es verdammt wichtig ist, jeden Moment bewusst zu erleben und zu genießen. Die schönen Momente vergehen so schnell, deshalb möchte ich versuchen, die Dinge bewusster wahrzunehmen.

Ja und natürlich wie wichtig es ist, Erinnerungen einzufangen. Egal ob auf Bildern oder auch nur gedanklich.

 

Quelle: http://30.media.tumblr.com/tumblr_l81fohgabd1qakpvpo1_500.jpg
Quelle: http://30.media.tumblr.com/tumblr_l81fohgabd1qakpvpo1_500.jpg

 

Pläne und Wünsche für 2014:

 

Mein größter Wunsch? Ein freier Kopf, für all das, was noch kommen mag. Zurzeit ist da so ein Knäuel in meinem Kopf, ohne Anfang und Ende. Befreit lachen können und wieder glücklich sein, da ist mein Ziel.

Für 2014 hoffe ich, dass ich die 11. Klasse erfolgreich überstehe :D und ich vielleicht eine Richtung finde, in die ich beruflich nach der Schule weitergehen will. Desweiteren hoffe ich, dass ich meine Fahrprüfung erfolgreich zuende bringe, irgendwie :D

Ja, und dann ist da noch mein 18. Geburtstag, wo ich keinen Plan hab, wie ich den feiern soll :DD

Okay, man sieht: 2014 wird unter Garantie nicht langweilig.

 

Quelle: www.lieder-die-wir-lieben.tumblr.com
Quelle: www.lieder-die-wir-lieben.tumblr.com

 

"Kinder, man kann sich nicht an die Vergangenheit klammern. Denn Egal wie fest man sich an sie klammert... schon ist sie weg."

 

- Ted in "How I Met Your Mother" -

 

Mit diesem Zitat möchte ich meinen Post beenden. Ich hoffe, ich habe euch dazu angeregt, auf euer 2013 zurückzublicken. Was war gut? Was war lief nicht so gut?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir euren persönlichen Rückblick als Kommentar hinterlassen würdet.

Ich bitte um euer Verständnis, Kommentare bezüglich des einen Abschnittes zu lassen, da die Sache sehr persönlich ist und ich das nicht weiter aufkratzen möchte. Danke.

 

Liebe Grüße und ein schönes neues Jahr,

eure Claudi!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Blondie (Samstag, 28 Dezember 2013 17:54)

    wow... so gesehen hast du echt viel erlebt in diesem Jahr. Sowohl gutes als auch schlechtes.

    mein 2013 war echt cool. ich hab den realschulabschluss in der Tasche und im Sommer hab ich dann auch noch meinen süßen Freund gefunden :) Dank ihm komm ich mal ein bisschen in deutschland rum und mal etwas von meiner familie weg. :DD ich hab mich dieses jahr viel mit meiner familie gestritten aber ich denke die phase hat jeder mal :) aber so schlimm wie dieses jahr wars noch nie. Ich bin dieses Jahr emotionaler geworden. und ich würde sagen auch selbstständiger und erwachsener. :D Ich weiß jetzt ungefähr wie mein Plan für die Zukunft aussehen soll. Ich mach jetzt schon ne ausbildung, das ist doch verrückt! Ich hätte schwören können das wir vor kurzer zeit noch alle zusammen im klassenzimmer saßen :D
    das jahr ist echt schnell rum gewesen :)

  • #2

    vivi (Freitag, 03 Januar 2014 20:47)

    Ja... 2013... ein Jahr voller Höhen und Tiefen.
    Die 10. Klasse war echt schön und irgendwie vermisse ich auch diese Zeit. Andererseits bin ich auch froh es endlich geschafft zu haben.
    Ich denk ich hat mich etwas verändert und ich bin froh jetzt die 11.Klasse in "Angriff" ;) zu nehmen
    Aber jetzt mal ehrlich gesahgt.
    Die Zeit in der "Oberschule" kommt mir irgendwie soooo lange her( xD).
    In letzter Zeit bin ich oft gestresst, traurig und gereizt. Aber so lange ich noch lachen kann, auch wenn ich in der Minute zuvor fast in Tränen ausgebrochen wäre ist doch alles gut. Denn ich hab super Freunde :*
    hm... wenn ich an 2013 denke denke ich auch daran wie weh mir von einer gewissen Person getahn wurde. (bestimmt weils kurz vor Silvester war ;))
    Naja dann mal sehn was 2014 zu bieten hat!
    Freu mich schon so krass aufs Kosmonaut Festival *-*
    Küsschen & Tschüsschen meine süße
    xo