Melancholische Herbstmelodien

Da bin ich mal wieder, mit neuer Musik im Gepäck :)

 

Der Herbst ist jetzt richtig angekommen und versetzt so manchen von uns in eine trübe Stimmung - es wird kälter, es wird eher dunkel und sowieso: der Sommer ist viel besser.

Das denken sich wohl auch die Musiker, denn passend zum Herbst liefern sie neue Lieder, die zu dieser eher trüben Stimmung passen.

Natürlich sollt ihr euch nicht den ganzen Tag im Zimmer verkriechen und traurig sein, dass der Sommer nun endgültig vorbei ist. Trotzdem denke ich, dass die zwei folgenden Lieder sehr hörenswert sind, auch wenn sie uns nachdenklich machen.

Hier sind sie:

Nr. 1: Milky Chance - Stolen Dance

Bevor "Stolen Dance" herauskam, kannte ich schon ein anderes Lied von Milky Chance: "Down by the river". Mein Freund hatte es mir geschickt und ich war begeistert von dem Sound. Gitarrenspiel unterlegt mit elektronischen Bässen - dazu die außergewöhnliche Stimme des Sängers. Denn: Milky Chance ist NICHT ein Künstler, sondern ein Duo aus Kassel.

Bei "Stolen Dance" fasziniert mich der Rhythmus, der das Bein zucken lässt und der leicht an Asaf Avidan's "One Day" erinnert sowie die Stimme, die dem ganzen eine melancholische Note gibt.

Das Debütalbum "Sadnecessary" ist gerade erschienen. Das könnte was Großes werden oder was meint ihr?

 

Nr. 2: Max Herre feat. Sophie Hunger - Fremde

Leider habe ich den diesjährigen BuViSoCo verpasst, ansonsten hätte ich euch das Lied schon eher vorgestellt :)

Damit haben die beiden den 8. Platz für Baden-Württemberg geholt.

Max Herre mag ich ja sowieso ganz gern, weil er den Rap in einer neuen Facette zeigt. Sophie Hunger sagte mir bislang nichts. Sie ist eine Schweizer Sängerin, Songwriterin und Filmkomponistin.

Der Song beschäftigt sich mit der Frage "Wer bin ich und was macht mich aus?" und nach dem Universum, was uns wohl manchmal als Spielball benutzt. Außerdem wird das Leben im Scheinwerferlicht angesprochen und die Frage nach dem Erfolg. Ganz kurz gesagt, thematisiert der Song "die Suche nach sich selbst" und die damit verbundenen Gefühle.

Das Video dazu -passend in schwarz-weiß- find ich auch ganz schön, aufjedenfall passt es zum Song. Guckt es euch einfach mal an:

 

Und wenn euch das jetzt zu traurig geworden ist, dann könnt ihr euch jetzt auch wieder Gute-Laune-Lieder anhören ;)

Wäre schön, wenn ihr mir noch ein Kommi dalassen würdet :)

 

Eure Claudi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0