Wie du & ich...

Am 3. Dezember war der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Leider haben ich diesen verpasst, dafür kommt jetzt mein Blog-Artikel zu diesem Thema.

 

Auslöser dazu war ein Facebook-Post von OG, den die meisten ja kennen werden, denn er gehört zu dem Comedy-Trio Y-Titty auf Youtube. Er hat genau das gepostet, was mir eigentlich schon immer durch den Kopf schwirrt. Lesen könnt ihr den Post hier:

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=439829729400191&set=a.145295462186954.26432.145275082188992&type=1&theater

 

Toleranz ist für viele Menschen ein Fremdwort geworden. Warum eigentlich? Diese Frage stelle ich mir immer wieder.

Menschen mit Behinderung - egal ob körperlich oder geistig behindert - möchten einfach nur ganz normal behandelt werden. Weder Mitleid noch dämliche Kommentare helfen da jemanden.

Umso mehr ärgern mich respektlose Kommentare!

Ich bin selber schon davon betroffen gewesen, als ich dieses Jahr so lange auf Krücken unterwegs war. Da fiel das Wort "Krüppel". Ich frage mich, was in den Köpfen solcher Leute vorgeht. Es betrifft einen nicht, aber man weiß nie, was einem im Laufe des Lebens passieren kann. Die meisten können ja nicht mal was dafür!

Was, wenn man selber mal im Rollstuhl landet? Wenn man mit Krücken laufen muss? Möchte man sich dann auch anhören, das man ein "Krüppel" ist?

 

Vielleicht wäre es ratsam, sich zu überlegen, wie man sich fühlen würde, wenn man selber solche Kommentare und Sprüche an den Kopf geknallt bekommt.

 

Ich gebe zu, das ich selber Berührungsängste mit geistig behinderten Menschen hab, da ich nicht so genau weiß, wie ich mit solchen Menschen umgehen soll. Trotzdem sage ich nicht: "Der ist dumm" oder "Der ist ja behindert". So etwas kann man für sich behalten. Ist das so schwer? Genauso ist es mit abschätzenden Blicken. So etwas tut einfach weh!

 

Jeder Mensch ist etwas Besonderes, eine Behinderung macht das Leben deshalb nicht sinnlos.

 

Viele freuen sich schon, wenn man sie einfach anlächelt oder (statt Mitleid zu heucheln) sich für sie interessiert.

 

Das Ganze ist ein sehr ernstes Thema. Ich möchte euch einfach mal zum Nachdenken anregen. Über euer eigenes Verhalten und über das der Anderen.

Ich schalte die Kommentarfunktion diesmal frei, da ich auch eure Meinung dazu hören möchte.

 

Eure Claudi

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0